Obwohl der skandinavische Einrichtungsstil bereits seit über einem Jahrzehnt in unzähligen Wohnumgebungen Einzug hält, gewinnt er auch weiterhin immer mehr Fans. Es handelt sich hierbei um einen Trend, der sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat und immer wieder neu erfindet und somit fast ununterbrochen angesagt ist.

Aquaclean_1

Kollektionen Ática 02, Tesca 02 und Mystic 250 aus dem Musterbuch 13 der Reihe Visual Textures by Aquaclean

Der skandinavische Wohnstil, der Anfang des 20. Jahrhunderts in den nordeuropäischen Ländern (Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark) entstand, basiert auf zwei Faktoren, die das Leben in dieser Region wesentlich bestimmen: es gibt viele Monate mit nur wenigen Stunden Tageslicht und es herrschen sehr niedrige Temperaturen. Um diesen ungünstigen Klimabedingungen entgegenzuwirken, suchte man nach neuen Einrichtungslösungen und kombinierte helle Farben mit warmen Materialien wie Holz. Auf diese Weise entsteht ein harmonisches Gleichgewicht, das für klare, helle und einladende Ambiente sorgt.

Der skandinavische Einrichtungsstil hat den Vorteil, dass er sowohl zur Gestaltung moderner Räume als auch zur Schaffung einer gemütlichen Umgebung im Landhausstil dienen kann. Durch den Einsatz einer anderen Holzart und anderer Möbel wirkt ein und dasselbe Zimmer gleich ganz anders!

Die Verbindung aus hellen Farben und hellem Holz passt in jeden Raum, und heutzutage gibt es vielfältigeskandinavisch geprägte Varianten aller möglichen Einrichtungsgegenstände... Tische, Sofas, Stühle, Sessel, Sideboards, Vorhänge, Lampen usw.

Tejidosespecialesdesofa

Wer sich für eine Einrichtung im skandinavischen Stil entscheidet, sollte die Grundlinien für diese Art der Gestaltung einhalten, um dieses wunderbare Ergebnis wie in den Wohnzeitschriften zu erzielen, das wir uns alle wünschen. Werden zu viele andere Stilrichtungen und Elemente integriert, kann ein Raum schnell überladen wirken und die ersehnte Wirkung völlig verfehlen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die so aufgeräumt wirkende Schlichtheit nicht durch nette Farbakzente wie z. B. Dekokissen, eine hübsche Vase und einen auffallenden Sessel aufgelockert werden kann.

Sofa_3

Kollektionen Velonia 02, Galaxy 42 und Spirit 28 aus dem Musterbuch 14 der Reihe Visual Textures by Aquaclean

Wie der Raum an sich spielt auch die richtige Auswahl des Mobiliars eine wichtige Rolle: So sollten beispielsweise Sofa und Sessel in Weiß bzw. in hellen Farben gehalten sein, da diese Sitzmöbel im Wohnzimmer meist viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auch die Böden sollten aus hellem Holz sein, da andernfalls ein erheblicher Anteil des skandinavischen Purismus verloren geht. Wie wäre es damit, eine Zimmerwand ganz mit Holz verkleiden? Diese beliebte Idee sorgt für ein noch gemütlicheres Ambiente.

Sofa_4

Kollektion Mystic by Aquaclean

Der skandinavische Einrichtungsstil besticht außerdem durch Natürlichkeit und Funktionalität, weshalb auch die eingesetzten Accessoires natürliche Texturen und organische Formen aufweisen sollten. Stoffe wie Wolle, Leinen oder Baumwolle und abgerundete Formen ohne scharfe Ecken bieten sich hierfür besonders an.

Ferner sollte darauf geachtet werden, dass die gesamte Einrichtung nützlich und schlicht ist: Vermeiden Sie Einrichtungsgegenstände, die im Alltag kaum benutzt werden, stören und dazu noch viel Platz einnehmen. Versuchen Sie, Mobiliar und Accessoires harmonisch aufeinander abzustimmen, damit ausreichend Licht einfällt und den Raum erhellen kann.

Sofa_5_1

 

Anhand unserer praktischen Tipps sind Sie nun einen Schritt weiter, wenn es darum geht, Ihr Zuhause herrlich skandinavisch einzurichten! Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.