• Stoffe aus der Zukunft, die uns bald erreichen werden

    Wer hat nicht schon einmal davon geträumt oder sich vorgestellt, nicht gesehen werden zu können? Stellen Sie sich vor, am Strand spazieren zu gehen, ohne dass Ihre Anwesenheit bemerkt wird. Diese filmreife Vorstellung kommt der Wahrheit immer näher – und das dank einem Material, dass auf Stoff angewandt wird: das sogenannte Quantum Stealth.

    Die Idee, unsichtbar zu sein, ist nichts Neues. Seit hunderten von Jahren haben wir, die Menschen, uns versucht vorzustellen, wie die Existenz mit einem unsichtbar machenden Stoff wäre. Genau wie auf anderen Gebieten hat es in Sachen Textilien und Spezialstoffe erhebliche wissenschaftliche und technologische Fortschritte gegeben, womit dieser Traum immer näher zu rücken scheint.  

    Dieses Projekt der kanadischen Firma Hyperstealth Biotechnology scheint von einer großen Geheimnistuerei umgeben zu sein. Bis dato gibt es nicht all zu viele Einzelheiten – lediglich ein paar Bilder auf der offiziellen Webseite. Und das Ergebnis ist wahrhaft unglaublich!

    rr_4

     

    Laut dem Unternehmen soll dieser unsichtbar machende Stoff nicht kommerziellen Zwecken dienen, sondern zur Erleichterung von Missionen zur Einschleusung und zur Tarnung verwendet werden. Aber wer weiß, vielleicht kann man schon bald einen unsichtbar machenden Mantel auf dem Markt erwerben. Schließlich war das Internet anfänglich auch nur zur militären Nutzung vorgesehen – und jetzt ist jeder, der es nicht kennt, ein „komischer Kauz“.

    Trotz Skeptikern, die an der Echtheit dieses neuen Stoffes zweifeln, hat der CEO des Unternehmens erklärt, dass „dieser Stoff ohne Kameras, Batterien, eine besondere Beleuchtung oder Spiegel funktioniert“. Außerdem beschreibt er diesen Stoff als ein leichtes und ziemlich preiswertes Material (obwohl wir nicht wissen, was für ihn „preiswert“ ist), dem sowohl die kanadischen als auch US-amerikanischen Militärkräfte „grünes Licht“ gegeben haben.

    Die Kunst, sich unsichtbar zu machen

    Wenn Sie jedoch zur großen Mehrheit zählen und zu keiner dieser Armeen gehören, bleibt Ihnen immer noch die Möglichkeit des chinesischen Künstlers Liu Bolin, der es mit Farbe und viel Geduld schafft, jemanden praktisch unsichtbar zu machen. In seinem bekannten Werk „Hiding In The City” sehen wir auf verschiedenen Fotografien, wie Bolin es schafft, in zahlreichen Szenarien zu verschwinden. In manchen Fällen ist es eine wahrhaftige Herausforderung, ihn zu finden. Aber wir versprechen: Er ist da! Und – können Sie ihn sehen?

    yu_11

    Zurückgehen